Umlagen

Aus ControllingWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung. Sie nutzen eine nicht mehr unterstützte Version des Internet Explorer. Es kann zu Darstellungsfehlern kommen. Bitte ziehen Sie einen Wechsel zu einer neueren Version des Internet Explorer in Erwägung oder wechseln Sie zu einer freien Alternative wie Firefox.

Prüfsiegel gültig bis 09.03.2022

IGC-DEFINITION (gekürzt)

Umlagen / Cost allocation
Mit Kostenumlage bezeichnet man die Belastung von Kostenstellen oder Kostenträgern mit Strukturkosten aus vorgelagerten Kostenstellen, ohne daß ein verursachungsgerechter Zusammenhang besteht. Es werden somit Strukturkosten proportionalisiert.

Durch die Umlage von Strukturkosten wie z.B. Gebäude-, Materialverwaltungs-, Betriebsleitungs-, Vertriebs- und Verwaltungskosten kann man zwar die Herstell- und die Selbstkosten berechnen, man gewinnt aber keine zusätzliche Transparenz.

aus: IGC-Controller-Wörterbuch, International Group of Controlling (Hrsg.)

Quelle

IGC-Controller-Wörterbuch, International Group of Controlling (Hrsg.), 4. Auflage, Schäffer-Poeschel, Stuttgart, 2010