AfA in fallenden Staffelsätzen

Aus ControllingWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung. Sie nutzen eine nicht mehr unterstützte Version des Internet Explorer. Es kann zu Darstellungsfehlern kommen. Bitte ziehen Sie einen Wechsel zu einer neueren Version des Internet Explorer in Erwägung oder wechseln Sie zu einer freien Alternative wie Firefox.

Abschreibung beweglicher Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens


Rechtsnorm

§ 7 Abs. 2 EStG


Erklärung

Bei der Absetzung in fallenden Staffelsätzen wird die Nutzungsdauer in Staffeln unterteilt. Bei einer Staffel handelt es sich um gleich lange Perioden, in die die Nutzungsdauer unterteilt wird. In jeder Staffel wird mit einem anderen Prozentsatz abgeschrieben.


Problematik

Da hier die Absetzung für Abnutzung nicht in gleichen Jahresbeträgen, sondern in fallenden Jahresbeträgen erfolgt und kein unveränderlicher Prozentsatz zugrunde gelegt wird, ist die Absetzung in fallenden Staffelsätzen gem. § 7 Abs. 2 EStG steuerrechtlich nicht erlaubt.


Beispiel

Anschaffungskosten: 20.000 €

Betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer (bND): 20 Jahre

AfA-Satz bei linearer Absetzung: 5 %


Staffel 1: 1. bis 5. Nutzungsjahr je 10 %

Staffel 2: 5. bis 10. Nutzungsjahr je 7,5 %

Staffel 3: 10. bis 15. Nutzungsjahr je 5 %

Staffel 4: 15. bis 20. Nutzungsjahr je 2,5 %


Literatur

Falterbaum Hermann/Bolk Wolfgang/Reiß Wolfram/Kirchner Thomas, Buchführung und Bilanz, 22. Auflage, 2015, Erich Fleischer Verlag, S. 821.


Ersteinstellender Autor

Christoph Bieramperl